und mein Gefühl sagt es ist Winter

Um irgendwie chronologisch zu bleiben muss ich natürlich bei byron bay anfangen. Unsre Zeit dort war einfach nochmal richtig schön (sorry ich wiederhol mich aber schön ist nunmal das meiste in australien und neuseeland). Auf Rat vieler verschiedener Menschen sind wir in Byron in die Arts Factory Lodge gegangen. Zuerst konnten wir die krasse Begeisterung für das Hostel jetzt nicht soo teilen. Also ich mein es ist tatsächlich wunderschön gelegen mit vielen Hängematten und tollen Angeboten, aber es ist doch einfach (wär hätte das gedacht in Australien) riesig. Bei soviel Menschen gibt es hald doch nur Grüppchen und keine ganze Hostelfamilie. Am ersten Abend sind wir dann aber mit unseren Zimmergenossen gleich mal weggegangen. Der Club hatte echt coole Ideen (wir wurden alle mit Schwarzlichtfarbe angemalt und es gab free dinner) um alle glücklich zu machen, nur der DJ war leider so schlecht, dass wir trotzdem relativ bald abgehaut sind. In den nächsten Tagen haben wir dann ein paar andere Leute kennengelernt mit denen wir von da an alles mögliche unternommen haben. Zum Beispiel sind wir (letztendlich zu 20. weil sich immer mehr angeschlossen haben) in das kleine Hippiedorf Nimbin und haben dort alle zusammen gepicknickt und Musik gemacht. Das Facepaint darf dabei natürlich nie fehlen. Auch sonst wurde überall Trommel, Rasseln und Gitarre mit hingenommen und letztendlich muss ich sagen, dass Byron nochmal ein echtes Highlight war und ich vor allem die Leute sehr vermissen werde. Am 4. Abend gings dann dennoch wieder mit dem Zug zurück nach Sydney und dann mit dem Flieger nach Abu Dhabi. Erste Erkenntnis: unglaublich heiß, zweitens: die fahren auf der Rechten Seite wie komisch ist das dem bitte?! (; Hier couchsurfen wir übrigens auch, allerdings wohnen wir trotzdem in einem Hotel. Wie das? naja unser Host wohnt, da er immer nur eine Arbeitsperiode von 2 1/2 Monaten hat und dann wieder 1 1/2 Monate frei in denen er reist, in einem Hotelzimmer. Ist bisschen komisch, weil wir und immer an der Rezeption vorbeischleichen müssen. Aber Zak (Marokkaner übrigens) und Eva (eine Freundin von ihm die auch so halb hier wohnt, aus Sibirien übrigens) sind total super und wir haben echt Spaß. Trotzdem ist das nervige echt die Hitze. Aus Respekt den Locals gegenüber heißt es nämlich auch immer lange Hose und keine Tops. Zudem kühlen die hier die Räume so krass runter, dass der Temperaturunterschied einfach riesig ist und mich auch echt immer wieder fertig macht. Eva meinte sie hat ein ganzes Jahr gebraucht um sich an das Klima zu gewöhnen und nicht ständig Kopfweh zu haben. Aber abgesehen davon ist Abu Dhabi echt interessant – einfach eine ganz andere Kultur. Gestern waren wir Beispielsweise in der Grand Mosque, eine echt echt riesige und beeindruckende Moschee. Einmal haben wir auch bei Eva in Dubai übernachtet und so konnten wir Abends mit der ganzen Clique (alle Couchsurfing Hosts aus aller Welt die grad in Dubai arbeiten) das Nachtleben auschecken. War erst etwas kompliziert weil wir ja noch unter 21 sind, hat dann aber doch geklappt. Nach einem echt fancy Frühstück im Restaurant in Dubai mit allen, wurde uns noch die Stadt gezeigt. Ich muss sagen ich find das alles ein bisschen arg krass. Alles ist irgendwie das höchste, größte, längste, beste der Welt. Auch wenn dabei der alltägliche Sinn eher weniger Vorhanden ist. Die Dubai Mall (natürlich die größte der Welt) fand ich da besonders beeindruckend. Es gibt nichts was es nicht gibt da. Außerdem haben sie noch ein Aquarium, eine Eislaufbahn, ein Fußballfeld, einen Dinosaurier und sonst noch lauter übertriebene Sachen. Richtig cool fand ich allerdings die Water/Lightshow, war irgendwie etwas kitschig aber auf ne gute Art und Weise. Nachher machen wir auch noch eine Wüstensafari mit Kamelreiten und so, ich weiß unheimlich touristisch aber die Wüste wollten wir einfach doch auch mal sehen. Die letzten 3 Nächte war auch noch eine 3. deutsche Couchsurferin hier, die heute nach 5 Monaten reisen heim ist. Ich für meinen Teil kanns eigentlich immer noch nicht glauben, dass es bald vorbei ist – fühlt sich einfach sehr unwirklich an. Aber dennoch das nächste Mal hört ihr von mir wenn ich wieder in Deutschland bin. (; Also bis dann!

11851207_862907213778915_1360100238_n 11121313_862907217112248_1433983318_n 11880127_862907210445582_2064655334_n 11846273_862907200445583_608638394_n 11874035_862907203778916_1422038632_n 11845970_862907207112249_1478013813_n 11120051_862907010445602_771824816_n 11868688_862907017112268_724306833_n 11880777_862907013778935_550609193_n 11846051_862907007112269_242686105_n 11872668_862907000445603_552662864_n 11880263_862907003778936_941193233_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s